CRKF ist ein Netzwerk von vier unabhängigen Grazer Institutionen, deren gemeinsames Interesse die Vermittlung von zeitgenössischer Kunst im internationalen Kontext ist.




Facebook

CRKF Archiv:
Frühling 2017
Sommer 2017
Herbst 2017
Winter 2017
Frühling 2018
Sommer 2018
Herbst 2018
Winter 2018
Frühling 2019
Sommer 2019
Herbst 2019
Winter 2019
Sommer 2020
Herbst 2020
Winter 2020
Frühling 2021
Sommer 2021
Winter 2021
Frühling 2022
Sommer 2022



DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Maria Toumazou
RHYTHM, CITIZEN

RHYTHM, CITIZEN vereint die Markennamen von zwei Uhrenherstellern: Rhythm und Citizen. In dieser gegenseitigen Verflechtung von Zeit und Bevölkerung stecken sie den Rahmen ab für eine Ausstellung, die enträtselt und verkompliziert, wie die Maße der Zeit sich bewegen und bewegen lassen; wie sie Artefakten, ihren Fiktionen und ihrer Patina einen Impuls geben; wie ihre Flüchtigkeit die Entstehung eines Bildes quält.

RHYTHM, CITIZEN durchdringt den Grazer Kunstverein mit Skulptur, Fotografie, Design und situativen Interventionen. Die Ausstellung markiert den Moment, in dem die Zeit angehalten, eingefroren und mit einer Kruste bedeckt wird, um sich dann wieder in Bewegung zu setzen.

RHYTHM, CITIZEN nimmt Gestalt an durch die Kadenz eines Gedichts, die Periodizität der Arbeit, das Gleiten von Glastüren, die Frequenzen des Lebens, die musikalischen Muster und die Abfolge von starken und schwachen Elementen.

Maria Toumazou (1989, Zypern) ist Künstlerin und Verlegerin, sie lebt in Nikosia. RHYTHM, CITIZEN ist ihre erste institutionelle Einzelpräsentation.

Kuratiert von Tom Engels.
Die Ausstellung wird mit großzügiger Unterstützung des stellvertretenden zypriotischen Ministeriums für Kultur – Kulturelle Dienstleistungen, Point Centre for Contemporary Art, und von steirischer herbst ’22 realisiert. Maria Toumazous Residency im Grazer Kunstverein wird durch die Unterstützung des stellvertretenden zypriotischen Ministeriums für Kultur – Kulturelle Dienstleistungen (im Rahmen des TRANSIT 2022 Artist Residency Programs) ermöglicht.
Die Ausstellung wäre ohne die Unterstützung von Hot Wheels Athen, Mariel Kouveli, Claudia Paschalides und Orestis Lazouras nicht möglich gewesen.




Sammlung der Künstlerin, 2022, Foto: Maria Toumazou