CRK+ ist ein Netzwerk von vier unabhängigen Grazer Institutionen, deren gemeinsames Interesse die Vermittlung von zeitgenössischer Kunst im internationalen Kontext ist.




Facebook

CRK+ Archiv:
Frühling 2017
Sommer 2017
Herbst 2017
Winter 2017
Frühling 2018
Sommer 2018
Herbst 2018
Winter 2018
Frühling 2019
Sommer 2019
Herbst 2019
Winter 2019
Sommer 2020
Herbst 2020
Winter 2020



DATENSCHUTZERKLÄRUNG

I do not feel free to do what I want

Eröffnung der Ausstellung:
Freitag, 11. Dezember 2020, 14:00 bis 19:00 Uhr

Beteiligte Künstler*innen:
Vagrich Bakhchanyan, Veronika Eberhart, Olia Fedorova, Julia Gaisbacher, Vitya Glushchenko, Christoph Grill, Michael Heindl, Maksym Khodak, Anna Manankina, Alina Sokolova, studio ASYNCHROME, Helene Thümmel, Anton Tkachenko, Bernhard Wolf, Gamlet Zinkovsky, Anna Zvyagintseva

Kuratiert von:
Nastia Khlestova, Tatyana Tumasyan / Municipal Gallery, Kharkiv
Margarethe Makovec & Anton Lederer / < rotor >, Graz

Mit dem Slogan Дружба культур Kulturelle Freundschaft bezeichnet < rotor > längerfristig angelegte, bilaterale Kooperationen mit Kunstinstitutionen in anderen Städten. 2019 begann die Zusammenarbeit mit der Municipal Gallery in der ostukrainischen Stadt Kharkiv. Gegenseitigen kuratorischen Recherchen zu Beginn folgte ein Gastkünstler*innenprogramm in Graz und Kharkiv und danach eine Ausstellung im ARTbasement der Municipal Gallery in Kharkiv im Oktober 2019.

Inhaltlich befasste sich schon diese Ausstellung in der Ukraine mit Fragen nach der Auslegung der individuellen Freiheit. Durch die alles bestimmenden Ereignisse des heurigen Jahres hat dieses Thema an Aktualität gewonnen und vieles erscheint in einem anderen Licht.

Die Freiheit, die sich Künstler*innen bei der Realisierung ihrer Arbeiten nicht nehmen lassen sind ein Motiv, das in mehreren Ausstellungsbeiträgen deutlich wird. Das kann die Freiheit sein, etwas zu tun, das im System nicht vorgesehen ist, oder die Freiheit etwas zu tun, das man sich auf keinen Fall nehmen lassen möchte.

Der Austausch mit der Municipal Gallery Kharkiv wurde darüber hinaus ermöglicht durch:
BMKÖS / Europäische und internationale Kulturpolitik, Österreichisches Kulturforum Kiew, Kulturvermittlung Steiermark, Ukrainian Institute, Kiew

Ausstellungsdauer:
12.12.2020 – 27.2.2021

Öffnungszeiten:
MO – FR 10:00 – 18:00, SA 12:00 – 16:00
Mittwoch bis 19:30 Uhr
An Sonn- und Feiertagen geschlossen

Dialogführungen durch die Ausstellung für Gruppen nach Voranmeldung:
rotor@mur.at, 0316/ 688306

Freier Eintritt!

Der Ausstellungsbetrieb findet unter Berücksichtigung der
aktuellen COVID-19 Bestimmungen statt.